FC Basel - Saison 2021/22

FCB - Lugano 2:1 (1:1) Sonntag, 22.05.2022

(Si) In Basel steht das Spiel gegen Lugano im Zeichen des Abschieds und einer baldigen Rückkehr. Im wohl letzten Match unter Guillermo Abascal verteidigt der FCB mit dem 2:1 den 2. Platz.

Mehr lesen
Alex Frei feierte am Wochenende den Aufstieg mit dem FC Winterthur und war doch auch im St. Jakob-Park sehr präsent. Einiges deutet daraufhin, dass er ab nächster Saison das Traineramt bei seinem Ex-Klub übernimmt. Nicht mehr dabei sind dann Pajtim Kasami, Raoul Petretta und Valentin Stocker, die aus der Mannschaft ausscheiden und am Sonntagnachmittag verabschiedet wurden. Am prägendsten war der Auftritt von Kasami, der nur drei Minuten nach seiner Einwechslung das 2:1 (72.) erzielte und weitere zwei Minuten später mit der zweiten Gelben Karte vom Platz flog. Die erste hatte er für das Ausziehen des Trikots nach dem Tor erhalten, die zweite für ein Foul. Basel - Lugano 2:1 (1:1) 22'841 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 6. Males (Tschalow) 1:0. 27. Amoura (Ziegler) 1:1. 72. Kasami (Szalai) 2:1. Basel: Lindner; Lopez (46. Lang), Pelmard, Pavlovic (69. Kasami), Petretta (60. Katterbach); Xhaka, Burger; Ndoye, Frei (46. Szalai), Males (76. Stocker); Tschalow. Lugano: Osigwe; Rüegg (90. Srdic), Durrer (71. Valenzuela), Ziegler, Yuri; Sabbatini; Mahmoud, Custodio; Haile-Selassie (71. Muci), Amoura (57. Celar), Aliseda (90. Casciato). Bemerkungen: Basel ohne Millar, Essiam und Tavares (alle verletzt). Lugano ohne Saipi (gesperrt), Baumann, Maric, Facchinetti, Bottani, Guidotti und Daprelà (alle verletzt). 74. Gelb-Rote Karte gegen Kasami. 92. Gelb-Rote Karte gegen Mahmoud. Verwarnungen: 30. Ndoye (Foul). 34. Pavlovic (Foul). 59. Rüegg (Foul). 62. Mahmoud (Unsportlichkeit). 72. Kasami (Unsportlichkeit).

Alles neu ab der Fussballsaison 2023/24 Freitag, 20.05.2022

(Si) Die SFL beschliesst an ihrer ausserordentlichen GV eine revolutionäre Modusänderung für die Super League.

Mehr lesen
Ab der Saison 2023/24 wird die höchste Liga des Schweizer Profifussballs zwölf statt wie bisher zehn Klubs umfassen. Für diesen Beschluss war eine Zweidrittelsmehrheit der Stimmen notwendig. Überdies werden der Meistertitel, die Europacup-Startplätze und der Abstieg nach einem Grunddurchgang mit 32 Runden am Schluss in Playoffs ausgespielt. Gemäss dem mit der Vorgabe einer einfachen Mehrheit angenommenen Modus werden die zwölf Mannschaften zuerst je zweimal gegeneinander spielen. Dies ergibt 22 Runden. Danach wird die Liga (ohne Punkteteilung) in zwei Gruppen aufgeteilt: in die sogenannte Championship Group der besten sechs und in die sogenannte Qualification Group der Teams in den Rängen 7 bis 12. Die einen spielen wiederum mit Hin- und Rückspielen untereinander um den Titel und die Plätze im Europacup, die andern gegen den Abstieg in die Challenge League. Auf diese Weise kommen alle Mannschaften auf insgesamt 32 Spiele. Danach wird der Meistertitel, aber noch nicht vergeben sein. Der Zweite, so viel Rückstand er auf den Ersten auch haben mag, kann immer noch Meister werden. Dafür muss er sich in über maximal drei Spiele führenden Playoffs, "Championship Finals" genannt, gegen den Leader durchsetzen. Die einzelnen Partien benötigen einen Sieger und werden über Verlängerung und Penaltyschiessen entschieden. Solche Playoffs - und zwar gleich für acht weitere Klubs von Rang 3 der oberen bis Rang 4 der unteren "Zwischenrunden-Gruppe" - gibt es auch um die europäischen Startplätze. In drei Runden (Viertelfinal, Halbfinal, Final) werden die zu diesem Zeitpunkt zu vergebenden Startplätze in den europäischen Wettbewerben ausgespielt; zunächst mit Hin- und Rückspielen, im Final in einer einzigen Partie. Auch in der Zwölfer-Liga muss der Zweitletzte wie bis anhin in die Barrage gegen den Zweiten der Challenge League. Der letztplatzierte Super-League-Klub steigt direkt ab. Die Saison 2022/23 wird noch nach dem bisherigen, 2003 eingeführten Modus mit zehn Mannschaften und einer Doppelrunde (36 Spiele) durchgeführt. In dieser Übergangssaison wird es keinen direkten Absteiger in die Challenge League geben; der letztklassierte Klub in der Super League bestreitet eine Barrage gegen den Dritten der Challenge League. Die Meisterschaft der zweithöchsten Liga wird in einem ersten Schritt weiterhin mit zehn Klubs und im bestehenden Modus ausgetragen.

Marwin Hitz wechselt zum FCB Freitag, 20.05.2022

(Si) Der FC Basel gibt die Verpflichtung von Marwin Hitz bekannt. Der Schweizer Goalie wechselt ablösefrei von Borussia Dortmund nach Basel und erhält dort einen bis im Sommer 2025 gültigen Vertrag.

Mehr lesen
Hitz verliess die Schweiz 2008 in Richtung Deutschland, wo er bei Wolfsburg, Augsburg und zuletzt vier Jahre bei Borussia Dortmund unter Vertrag stand. Insgesamt bestritt der 34-jährige Ostschweizer 181 Spiele in der Bundesliga. "Der Wechsel zum FCB ist für mich nochmal eine spannende Herausforderung und ich freue mich sehr darauf, mitzuhelfen, den Klub wieder zu alter Stärke zurückzuführen", sagt Hitz über seinen Wechsel in die Super League.

Servette - FCB 0:0 Donnerstag, 19.05.2022

(Si) Basel spielt zum dritten Mal in Folge unentschieden. Das Team von Interimscoach Guillermo Abascal bleibt in Genf torlos.

Mehr lesen
Die Basler, die sich in den letzten Partien im Vorwärtsgang wiederholt schwertaten, brachten auch bei den formschwachen Servietten wenig Erbauliches zustande. Dies untermauerte auch die Statistik von null Schüssen aufs gegnerische Tor. Vielmehr konnten sie sich glücklich schätzen, nicht als Verlierer aus Genf abgereist zu sein. Servette kam dem Siegtreffer nach nur einem Punkt aus den vorangegangenen fünf Spielen bedeutend näher. Abermals vereitelte Goalie Heinz Lindner für die Basler indes Schlimmeres. Der Medienberichten zufolge intern nicht unumstrittene Österreicher glänzte unter anderem in der Schlussphase mit einer mirakulösen Fussabwehr gegen Ronny Rodelin, der sich bei seinem Versuch im Fünfmeterraum aber auch nicht sonderlich geschickt anstellte. Durch die neuerliche Punkteteilung verpasste es der FCB, sich den 2. Platz vor den Young Boys zu sichern. Weil die Berner gegen Luzern ebenfalls remisierten, beträgt die Differenz zwischen den beiden Teams weiterhin zwei Punkte. Servette - Basel 0:0 5802 Zuschauer. - SR Tschudi. Servette: Diallo; Sasso, Severin, Clichy (86. Bauer); Douline; Cognat (86. Alves), Valls (79. Cespedes); Stevanovic, Bedia (60. Rodelin), Imeri (79. Antunes). Basel: Lindner; Lopez, Pelmard, Pavlovic, Petretta (70. Katterbach); Xhaka (70. Frei), Burger; Ndoye (82. Kasami), Esposito, Fernandes (56. Males); Szalai (70. Tschalow). Bemerkungen: Servette ohne Vouilloz (gesperrt), Rouiller, Fofana, Mendes, Pédat, Sawadogo und Camara (alle verletzt). Basel ohne Lang, Stocker, Millar, Essiam, Tavares und Padula (alle verletzt). Verwarnungen: 48. Clichy (Foul).

Rücktritt von Stocker Dienstag, 17.05.2022

(Si) Valentin Stocker beendet im Alter von 33 Jahren seine Karriere. Er soll einmal Sportchef des FCB werden.

Mehr lesen
Lange war über die Zukunft des ehemaligen Schweizer Internationalen mit 36 Länderspielen spekuliert worden. Nun ist klar: Valentin Stocker hört als Spieler auf, bleibt dem FC Basel aber erhalten. Man habe sich "in vielen gemeinsamen Gesprächen darauf geeinigt, den laufenden Spielervertrag nach der aktuellen Saison aufzulösen", teilte der Zweite der Super League in einer Medienmitteilung mit. Stocker werde nach einer Pause "im Verlauf des Sommers Assistent der sportlichen Leitung und diese in allen Bereichen unterstützen". Ziel sei es, Stocker während einer etwa zweijährigen Aus- und Weiterbildungszeit an die Funktion des Sportchefs heranzuführen. "Ich habe mich entschieden, dass nach dieser Saison ein guter Moment ist, mit dem aktiven Profifussball aufzuhören", erklärt Stocker. "Auch, weil mir der FCB in der aktuellen Situation die tolle Möglichkeit bietet, den Klub künftig in der sportlichen Leitung zu unterstützen und mich gleichzeitig in diesem Bereich weiterzubilden." Der Mittelfeldspieler hat in der Schweiz nie für einen anderen Verein als den FCB gespielt und dabei sechs Meistertitel und vier Cupsiege gefeiert. Von 2014 bis 2018 absolvierte der gebürtige Luzerner 65 Bundesliga-Partien für Hertha Berlin.
Datum Zeit Runde Heim Gast
22.05.2022 16:30 36. Runde FC Basel FC Lugano 2:1
19.05.2022 20:30 35. Runde Servette FC FC Basel 0:0
12.05.2022 20:30 34. Runde FC Basel Grasshopper Club 1:1
08.05.2022 16:30 33. Runde FC Lausanne-Sport FC Basel 0:0
01.05.2022 16:30 32. Runde FC Basel FC Zürich 0:2
24.04.2022 16:30 31. Runde FC Basel FC Luzern 3:0
18.04.2022 16:30 30. Runde FC Sion FC Basel 0:0
10.04.2022 16:30 29. Runde FC St. Gallen FC Basel 2:2
03.04.2022 16:30 28. Runde FC Basel BSC Young Boys 2:2
20.03.2022 16:30 27. Runde Grasshopper Club FC Basel 2:4
13.03.2022 16:30 26. Runde FC Basel Servette FC 2:0
06.03.2022 14:15 25. Runde FC Lugano FC Basel 0:2
03.03.2022 20:30 24. Runde FC Basel FC St. Gallen 2:2
27.02.2022 16:30 23. Runde FC Zürich FC Basel 4:2
19.02.2022 20:30 22. Runde FC Basel FC Lausanne-Sport 3:0
13.02.2022 14:15 21. Runde BSC Young Boys FC Basel 3:1
06.02.2022 14:15 20. Runde FC Basel FC Sion 3:3
30.01.2022 16:30 19. Runde FC Luzern FC Basel 0:3
19.12.2021 16:30 18. Runde FC Basel Grasshopper Club 2:2
15.12.2021 20:30 14. Runde BSC Young Boys FC Basel 1:1
12.12.2021 16:30 17. Runde Servette FC FC Basel 2:2
05.12.2021 14:15 16. Runde FC Basel FC Lausanne-Sport 1:1
28.11.2021 16:30 15. Runde FC Luzern FC Basel 1:3
07.11.2021 16:30 13. Runde FC Basel FC St. Gallen 0:1
30.10.2021 20:30 12. Runde FC Zürich FC Basel 3:3
24.10.2021 16:30 11. Runde FC Basel FC Lugano 2:0
17.10.2021 16:30 10. Runde FC Sion FC Basel 0:1
03.10.2021 16:30 9. Runde FC Basel FC Luzern 1:1
26.09.2021 16:30 8. Runde FC Basel FC Zürich 3:1
22.09.2021 20:30 7. Runde FC St. Gallen FC Basel 0:2
12.09.2021 16:30 6. Runde FC Lugano FC Basel 1:1
29.08.2021 16:30 5. Runde FC Basel BSC Young Boys 1:1
22.08.2021 14:15 4. Runde FC Lausanne-Sport FC Basel 2:2
08.08.2021 16:30 3. Runde FC Basel Servette FC 5:1
01.08.2021 16:30 2. Runde FC Basel FC Sion 6:1
25.07.2021 16:30 1. Runde Grasshopper Club FC Basel 0:2
Datum Zeit Runde Heim Gast
27.10.2021 19:00 1/8-Final Etoile Carouge FC FC Basel 1:0
19.09.2021 14:30 1/16-Final FC Rorschach-Goldach 17 FC Basel 0:3
15.08.2021 14:00 1/32-Final FC Schönenwerd-Niedergösgen FC Basel 0:7
Datum Zeit Runde Heim Gast
# Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte  
1. FC Zürich Zürich 36 23 7 6 78:46 32 76
2. FC Basel Basel 36 15 17 4 70:41 29 62
3. BSC Young Boys YB 36 16 12 8 80:50 30 60
4. FC Lugano Lugano 36 16 6 14 50:54 -4 54
5. FC St. Gallen St. Gallen 36 14 8 14 68:63 5 50
6. Servette FC Servette 36 12 8 16 50:66 -16 44
7. FC Sion Sion 36 11 8 17 46:67 -21 41
8. Grasshopper Club GC 36 9 13 14 54:58 -4 40
9. FC Luzern Luzern 36 9 13 14 52:64 -12 40
10. FC Lausanne-Sport Lausanne 36 4 10 22 37:76 -39 22
Datum Zeit Runde Heim Gast
Datum Zeit Runde Heim Gast
04.05.2022 19:00 FC Basel FC Dynamo Kyiv 2:3
24.03.2022 18:00 Karlsruher SC FC Basel 6:1
25.01.2022 18:00 FC Basel FC Black Stars 5:1
22.01.2022 15:00 FC Basel Neuchâtel Xamax FCS 3:1
19.01.2022 14:00 FC Basel FC Lausanne-Sport 3:0
12.01.2022 13:30 FC Lugano FC Basel 1:2
08.01.2022 14:30 FC Basel SV Sandhausen 3:1
17.07.2021 15:30 Hamburger SV FC Basel 1:0
10.07.2021 19:00 FC Basel FC Aarau 3:3
09.07.2021 18:30 RC Strasbourg FC Basel 0:1
06.07.2021 16:30 FC Basel Grasshopper Club 1:0
01.07.2021 19:00 FC Basel FC Dynamo Kyiv 4:4
27.06.2021 14:30 FC Basel FC Thun 2:3

Daten geliefert von joggeli.ch