Pressestimmen

Aus dem Hobby soll ein Geschäft werden

Netzwoche vom 5. September 2001

Das erste regionale Internet-Portal bsonline.ch heisst neu mybasel.ch und wil rentabel wirtschaften.

jak. Sind das wirklich 100 Prozent Poulet-Fleisch im Kebap? Wer unsicher ist, kann in den Konsumenteninfos des neuen Internet-Portals mybasel.ch nachschlagen. Oder auch herausfinden, wo das nächste türkische Restaurant in Basel ist. Seit Montag ist mybasel.ch, der Nachfolger von bsonline.ch, im Netz. Neben dem neuen Namen hat die Basler Webagentur nextron internet team GmbH der Site ein neues Design verpasst. Das Portal ist ein Projekt von nextron und wird selbst finanziert. Zudem nutzt Nextron die Site als Testplattform fur seine eigenen Produkte, das Customizing / Tracking-Tool und das Content-Management-System creatiX.

Rot-Blau für den FCB

Auf der personalisierbaren Site können die User das Farbschema von Site, Startseite und Inhalten selberwählen. Neue Feature, Tools und Inhalte ergänzen das alte Angebot. Die erfolgreichen Inhalte wie BVB-Fahrplan und Stadtplan wurden beibehalten. Der redaktionelle Teil ist überarbeitet und durch News erweitert worden. In zwei Monaten soll auch eine Regio-Landkarte Basel, Elsass, Südbaden online sein. Neu sind unter anderem die aktuellen Luft-Messwerte, Notfallapotheken und ein überarbeiteter Restaurant- und Fitness-Führer.

Die beiden Regional-Portale bluebanana.ch und baz.ch sind laut Aussage von Martin Häfliger, CEO von Nextron, keine ernste Konkurrenz. Denn das eine sei überwiegend ein Veranstaltungsportal und das andere ein Newsportal. Mybasel.ch dagegen decke alle Bereiche ab. Durch Sponsoring und Werbung soll das Portal, das täglich über 7000 Besuche verzeichnen kann, endlich auch rentabel werden.

http://www.netzwoche.ch/

Zurück

Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern






Ihr Logo hier?






Salat Geschenkset inkl. Besteck





UserID
Passwort

Passwort vergessen?
Neues Profil erstellen