Pressestimmen

Basel Online wird MyBasel

Werbewoche vom 6. September 2001

Das Pionierportal bekommt ein Facelifiting, einen neuen Namen und mehr Inhalt

VON CLEMENS HÖRLER

Die Basler Internetfirma Nextron hat ihr Regionalportal Basel Online in MyBasel.ch umbenannt und die schon in der Internetsteinzeit, nämlich 1995, lancierte Website um zahlreiche Features erweitert.

„Der neue Name MyBasel.ch ist emotionaler als bsonline“, erklärt Martin Häfliger, Geschäftsführer von Nextron. Zudem stehe „bs“ ja vor allem für Basel-Stadt, das Portal spreche aber auch Besucher aus Basel-Landschaft oder dem benachbarten Kanton Aargau an. Die Umbenennung des Regionalportals kommt zeitgleich mit einem kompletten Redesign und einer massiven Erweiterung der Angebote. Die Benutzerführung wurde überarbeitet, das Design modernisiert und den Besuchern eine Auswahl verschiedener Grundfarben zur Verfügung gestellt. Für die Personalisierung des Portals muss man sich allerdings erst registrieren und eine rudimentäres Benutzerprofil erstellen. Inhaltlich wurde das Portal um einen Restaurantfuhrer des Wirteverbandes Basel-Stadt, die Luftmesswerte des Lufthygieneamts, Konsumenteninfos des Kantonalen Laboratoriums, eine Lifestylerubrik und Freizeittipps ergänzt. Zu den lokalen News von Netzpress kommen nationale und internationale Nachrichten von News.ch hinzu. Zu den Prunkstücken und Publikumsmagneten zählen aber weiterhin der selbst programmierte Onlinefahrplan der Basel Verkehrsbetriebe und Onlinestadtplan.

Werbekampagne läuft im „Drämmli“ und im Kino

Zwar kann ein grosser Teil der Inhalte dank Kooperationen gratis angeboten werden, das Basler Regionalportal ist aber gemäss Lukas Frei, Geschäftsleitungsmitglied von Nextron, ein Nullsummenspiel. Die Plattform diene einerseits als Referenzprojekt und andererseits als Übungsfeld für die Mitarbeiter von Nextron. Um die Namensänderung zu kommunizieren und neue User anzusprechen, hat Nextron eine Werbekampagne in den Fahrzeugen der Basler Verkehrsbetriebe (BV) gestartet. Sie wird unterstützt durch Kinowerbung und weitere Marketingmassnahmen. Die Werbeplätze in den Bussen und Trams der BVB hat Nextron sich mit der Programmierung des Onlinefahrplans verdient. Nach Angaben von Nextron wird MyBasel.ch derzeit von 7000 Personen pro Tagen besucht. Stammkunden, die mindestens einmal in 14 Tagen auf die Site klickten, seien etwa 20'000, der weitere Nutzerkreis belaufe sich auf 100'000 Personen.

Auch die Basler Mediengruppe baut Regionalplattformen aus

Diese Zahlen könnten sich sehen lassen, besonders für ein Portal, das nicht auf die Unterstützung eines grossen Medienhauses zählen darf. Nicht zuletzt wegen Nextron konnte sich die Basler Mediengruppe im Internet nocht als Platzhirsch der Region Basel etablieren, wie ihr dies im Printgeschäft gelungen ist. Mit einem Übernahmeangebot an die Betreiber von Basel Online hatte die Mediengruppe vor ziemlich langer Zeit keinen Erfolg. Nextron sendet aber deutliche Signale für eine Zusammenarbeit an die Hochbergerstrasse: “Wir sind offen für einen Contentaustausch mit der Basler Mediengruppe“, betont Frei im Gespräch. Die Mediengruppe betreibt mit www.baz.ch und dem Veranstaltungsportal www.bluebanana.ch eigene regionale Websites. Diese werden laut Peter Urs Naef, Verantwortlicher für die Neuen Medien nei der Basler Mediengruppe, derzeit ausgebaut. In diesem Zusammenhang würden auch mit anderen Onlineserviceanbietern in der Nordwestschweiz Verhandlungen über eine Zusammenarbeit geführt. Naef kündigte zudem an, dass man dabei sei, auch ein Businessportal aufzubauen: Die Homepage Planet Basel soll in Baz.ch integriert werden und Dienstleistungen in den Bereichen Businessapplikationen, Marktplatz, Community und anderes mehr abieten.

http://www.werbewoche.ch/

Zurück

Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern






Ihr Logo hier?






Salat Geschenkset inkl. Besteck





UserID
Passwort

Passwort vergessen?
Neues Profil erstellen