Diese Sektion ist in Planung Diese Sektion ist in Planung

21. Basler Psi-Tage - Heilen mit mehr Geist


28.11.2003 - 30.11.2003, Kongresszentrum Basel

Anstösse für eine "Medizin mit mehr Geist und Seele" sollen vom Sechsten Weltkongress für Geistiges Heilen ausgehen, der im Rahmen der 21. "Basler Psi-Tage" vom 28. bis 30. November im Kongresszentrum Basel stattfinden wird. Zu der viertägigen Grossveranstaltung, bei der rund 100 Heiler, Ärzte und Wissenschaftler aus 18 Ländern auftreten, werden diesmal mehr als 6000 Besucher erwartet.

Geistheilung Live: So heisst eine öffentliche Veranstaltung mit freiem Eintritt am Vorabend des Weltkongresses mit rund 100 Heilern, die Besuchern kostenlose Heilbehandlungen anbieten. Dieses Abendprogramm wird ergänzt durch Gesprächskreise, Demonstrationen und eine abschliessende Heilmeditation. Sie findet statt am Donnnerstag, 27. November von 19.00 - 21.30 Uhr im Foyer des Kongresszentrums Basel und ist frei zugänglich für alle Interessierten.
Der Kongress setzt in über hundert Vorträgen, Seminaren und Workshops, Diskussionen und Gesprächskreisen, Demonstrationen und Meditationen drei Themenschwerpunkte:

  • Heiler werden - Wie ist Geistiges Heilen zu erlernen?
  • Heiler testen - Wie lassen sich ihre Fähigkeiten zuverlässig überprüfen?
  • Heiler einbeziehen - Wie können sie ins Gesundheitswesen integriert werden?
Zu den Höhepunkten zählen mehrere Live-Tests, bei denen Heiler unter Aufsicht von Ärzten und Wissenschaftlern zeigen wollen, was sie können. Dabei kommen unter anderem EEG-Geräte und Infrarotkameras zum Einsatz. Auch die "Psi-Diagnostik", das anscheinend hellsichtige Erkennen von Krankheiten, steht auf dem Prüfstand.
Mit zahlreichen Veranstaltungen zielt das Kongressprogramm auf Ärzte und Vertreter anderer Heilberufe. Praktizierende Ärzte und Vertreter von Kliniken werden in Basel über Modellversuche berichten, an denen Geistheiler mitwirkten. Mehrere Ärzte, die Geistiges Heilen anwenden, berichten aus ihrer Praxis. Medizinforscher präsentieren jüngste wissenschaftliche Studien über Geistiges Heilen. Leiter von Heilerschulen stellen Ausbildungsangebote vor, die auch schon zahlreiche Ärzte wahrgenommen haben.
Ein Grossteil des Kongressprogramms ist auf die besonderen Fragen und Anliegen von Patienten und Angehörigen abgestimmt. Neben einführenden Überblicken, vertiefenden Seminaren und Diskussionen ("Wie findet man fähige, seriöse Heiler?") wird Besuchern ausgiebig Gelegenheit geboten, Heilen unmittelbar mitzuerleben, auszuprobieren, zu spüren. Mit herausragenden Heilern sollen persönliche Begegnungen möglich sein, ebenso ein Erfahrungsaustausch mit Patienten, denen Geistiges Heilen offenbar ein schweres, vermeintlich "austherapiertes" Leiden nahm oder zumindest linderte, und mit Ärzten, die solche unerwarteten Genesungen miterlebten und begutachteten. Derzeit laufende Studien über "Fernbehandlungen", die beim Kongress vorgestellt werden, sollen Aufschlüsse darüber geben, was Patienten vom Geistigen Heilen auf Distanz erwarten können.
Zu den über hundert Referenten aus 18 Ländern zählen prominente Heiler wie Chris Griscom (USA), Jasmuheen (Australien), William Nonog (Philippinen), Geoffrey Boltwood und Malcolm Southwood (beide Grossbritannien), Nina Dul (Polen), George Paul Huber, Pamela Sommer-Dickson und Rolf T. Steiner (alle Schweiz), Horst Krohne und Harald Wessbecher (Deutschland), Viktor Philippi (Kasachstan), Nicola Cutolo (Italien), Christos Drossinakis (Griechenland) und Cliff Sanderson (Neuseeland), der jahrelang in der Tschernobyl-Region mit radioaktiv Verstrahlten arbeitete. Aus Bagdad reist Abdullah Al-Chalaby an, Präsident des irakischen Heilverbands.
Den Kongress begleitet die "Aura", eine der grössten esoterischen Fachmessen im deutschsprachigen Raum mit einem eigenen Veranstaltungsprogramm.

Weitere infos unter www.psi-tage.ch

Zurück


Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern

Damit Sie diese Box minimieren können, müssen Sie zuerst ein Profil anlegen.


Meine Bewertung