Diese Sektion ist in Planung Diese Sektion ist in Planung


Musical HAIR - Flower Power - die sanfte Rebellion


Musical Theater Basel, ab 28. Februar 2003, Di-Sa 20.00 Uhr, So 14:30 Uhr

HAIR, das typische Kind der 68er Jahre, stellt Fragen und zeigt Haltungen zu Moral, Antikonformismus, Rassismus, Gewalt und sozialer Anpassung. Nicht zuletzt durch den Film von Regisseur Milos Forman (1979) und den Soundtrack mit unvergleichlichen Songs wie "Aquarius", "I Got Life" oder "Let The Sunshine In" begeistert und bewegt das Stück auch heute noch Jung und Alt in aller Welt. Noch immer wird die Welt nicht von Liebe und Frieden regiert. Jede Generation muss ihr Verhältnis zu Sex und Drogen, zu Demokratie und Anarchie neu definieren. Ab dem 28. Februar rebellieren, protestieren, singen und tanzen die Blumenkinder der Hippieclique rund um Berger (Oskar Bly), Claude (Matthias Pagani) und Sheila (Yasmine Meguid) zu erstklassigem Live-Sound im Musical Theater Basel.

HAIR war das erste Rock-Musical, das den Broadway - und von da aus die ganze Welt - eroberte. HAIR wurde 1967 von James Rado und Gerome Ragni geschrieben. Rado erzählt: "Wir kannten natürlich das traditionelle Broadwayformat, aber wir wollten etwas Anderes schaffen, etwas Neues, das das ungeheure Lebensgefühl auf die Bühne bringt, das wir in den Strassen spürten." Es war das Leben der langhaarigen, friedliebenden, frei schwebenden Hippies des East Village in New York. Vor dem politischen Hintergrund des Vietnamkrieges und einer kulturellen Rebellion der jüngeren Generation hatten sich der Komponist und Texter zusammen getan und ein Stück US-Gegenwart in einem Musical eingefangen. Weltweite Popularität gewann die Show aus der Ablehnung des Establishments und durch zahlreiche Zensurmassnahmen, die seitens des Produzenten genüsslich ausgeschlachtet wurden. Dadurch blieb das Rock-Love-Musical im Gespräch und mit 1750 Vorstellungen zählt das Stück auch heute noch zu den grössten Broadway-Erfolgen.

Für die Basler Inszenierung des gesellschaftskritischen Klassikers konnte für die Hauptrolle des Berger der schwedische Jungstar Oskar Bly gewonnen werden. Dieser dürfte dem Basler Publikum bereits bestens bekannt sein, aufgrund seines Engagements im letzten Frühjahr als Jesus im Musical "Jesus Christ Superstar". Ein weiteres Wiedersehen gibt es auch mit Yasmine Meguid, welche die Rolle der Sheila darstellen wird und mit Matthias Pagani, der Claude verkörpern wird. Die aufwändig inszenierte englische Originalversion mit rund 80 Mitwirkenden zeichnet sich aus durch stimmungsvolles Lichtdesign und den mitreissenden Sound einer Live-Band. Ab dem 28. Februar 2003 gastiert das Stück im Musical Theater Basel. Tickets sind ab sofort bei TicketCorner 0848 800 800 sowie bei den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Infos unter www.musical-highlights.ch

Facts & Figures:

Buch und Songtexte: Gerome Ragni und James Rado
Musik: Galt MacDermot
Uraufführung: 17. Oktober 1967 - New York Shakespeare Festival Public Theater
Auszeichnungen: zwei Tony Award Nominationen (1969) für "Bestes Musical" und "Beste Regie"
Film: United Artists (1979), Regie: Milos Forman, Choreografie: Twyla Tharp

Basler Inszenierung:
Produzenten: fine arts management, Konzertdirektion Schlote, Musical Theater Gdynia


Zurück


Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern

Damit Sie diese Box minimieren können, müssen Sie zuerst ein Profil anlegen.


Meine Bewertung