News

ZSKA Moskau - FC Basel 0:2 (0:1) - 18.10.2017

(Si) Basel holt bei ZSKA Moskau überraschend den zweiten Sieg in der diesjährigen Gruppenphase der Champions-League. Die Basler setzen sich 2:0 durch.

Der FC Basel hat sich für den weiteren Verlauf der Champions League eine sehr gute Ausgangslage erarbeitet. Im Auswärtsspiel gegen ZSKA Moskau resultierte durch Tore von Taulant Xhaka und Dimitri Oberlin ein 2:0-Sieg. In gut zwei Wochen findet im St.-Jakob-Park das Rückspiel statt. Doch schon jetzt hat der FCB drei der vier einkalkulierten Punkte gegen den mutmasslichen Konkurrenten um Platz 2 eingefahren. In Moskau zeigte Basel auch drei Wochen nach dem 5:0 gegen Benfica eine über weite Strecken starke und vor allem abgezockte Leistung. «Das war eine reife Mannschaftsleitung», fasste Xhaka zusammen.

Oberlin im dritten Anlauf

Der FCB hatte erst in der zweiten Halbzeit ein paar halbwegs gefährliche Situationen zu überstehen. Etwa in der 76. Minute, als ein Kopfball von Mario Fernandes nach einem Fehlgriff von Goalie Tomas Vaclik das Basler Gehäuse knapp verfehlte. Einen Schuss aufs Tor brachte ZSKA in der kompletten Spieldauer aber nicht zustande. Stattdessen hätte der FCB das Skore früher deutlicher gestalten können. Erst der eingewechselte Dimitri Oberlin mit seinem dritten Solo-Vorstoss beruhigte die Basler Nerven kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit mit dem 2:0. «Bei meinen ersten beiden Chancen hatte ich nicht viel Glück», sagte Oberlin. «Ich war enttäuscht und dachte, ich würde keine weiteren Chancen mehr bekommen. Aber man muss immer dran bleiben.»

Basel kontrollierte mit dem erarbeiteten Selbstvertrauen der letzten Wochen die Partie. Es passte zum weitestgehend unaufgeregten und cleveren Auftritt des FC Basel, dass mit Xhaka der «Schwerarbeiter» im defensiven Mittelfeld traf, zum erst fünften Mal im 235. Einsatz. «Ich bin sehr zufrieden und stolz auf das, was das Team heute geschafft hat», sagte Raphael Wicky, bemängelte im selben Atemzug aber auch, dass seine Mannschaft im Abschluss nicht zielstrebiger und konsequenter agierte.

In der zweiten Hälfte wurde dem FCB ein Treffer von Champions-League-Debütant Albian Ajeti von Schiedsrichter Björn Kuipers nach Konsultation des Assistenten zurückgenommen. Ein Foul Ajetis war nicht zu erkennen, Offside war es - zwar sehr knapp - auch nicht. Es spielte am Ende aber keine Rolle mehr.

Zurück

Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern






Ihr Logo hier?






Antipasti Olivio Geschenkset





UserID
Passwort

Passwort vergessen?
Neues Profil erstellen