Filmarchiv

Anna and the King

Eine unmögliche Romanze

Ein aufwändiges Epos über die unerfüllte Liebe eines Königs und einer Lehrerin.

Von Jana Ulmann

In dieser Rolle kennen wir Chow Yun-Fat, den Actionstar des Hongkong-Kinos, nicht. Im üppig dekorierten und episch inszenierten Film «Anna and the King» spielt er die Rolle des charismatischen Königs Mongkut von Siam. Der dem Film zugrunde liegende Stoff, die Lebensgeschichte der Anna Leonowens, einer Engländerin, die nach dem Tod ihres Mannes mit ihrem Sohn Louis als Lehrerin an den Hof des Königs von Siam kommt, um die 58 Kinder und des Königs Frauen zu unterrichten, hat mit Yul Brynner und Deborah Kerr in den Hauptrollen schon einmal Filmgeschichte geschrieben.

In der Verfilmung von Andy Tennant («A Cinderella Story») schlüpft nun Jodie Foster in die Rolle der Engländerin Anna Leonowens, die so gar nicht ins Bild des viktorianischen Frauenideals passen will. Die Erinnerung des Kronprinzen Chulalongkorn (Keith Chin) an die mutige Frau, die erste Engländerin, die er kennen gelernt hat, leitet die Filmerzählung ein. Der Versuch General Alaks (Randall Duk Kim), König Mongkut vom Thron zu stürzen, die Annäherung zweier Kulturen und vor allem die aufkeimende Romanze zwischen dem König und Anna stehen im Mittelpunkt des Films.

Hollywoods Gespür für die Inszenierung von Geschichten unerfüllter Liebe ist legendär und verfehlt auch hier nicht seine Wirkung aufs Publikum, dessen Gefühle in erprobter Manier in Aufruhr versetzt werden. Die klassischen Historiendramen haben dem Film wohl Pate gestanden, jedenfalls ist es die gleiche Trickkiste, aus der das Filmteam bei «Anna and the King» (official site, Trailer (3,3MB)) geschöpft hat. Prächtige Kostüme, prunkvolle und aufwändig gearbeitete Kulissen, gefühlvolle Filmmusik, Figuren, mit denen das Publikum sich identifizieren kann und um deren reale Existenz in der Geschichte es weiss, dürfen da natürlich keinesfalls fehlen. Jodie Foster mimt die etwas spröde, aber allmählich auftauende Anna perfekt, und Chow Yun-Fat scheint der geborene Darsteller für die Rolle des edlen Königs. Ein perfekt inszenierter Film für die Liebhaber und Liebhaberinnen des pompösen Historienfilms, die sich gerne mal wieder so richtig im Kinosessel zurücklehnen möchten.

Regie Andy Tennant
Buch Steve Meerson, Peter Krikes
Kamera Caleb Deschanel
Musik George Fenton
Produktion USA 1999
Dauer 140 Min.
Genre Drama/Romance

© Karin Müller. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Form der Weiterverbreitung ist ohne Genehmigung untersagt.

Zurück



Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern
Meine Seitenbewertung