Filmarchiv

Arabesque

Oxford-Professor David Pollock (Gregory Peck) ist Experte für die Entzifferung von Hieroglyphen. Eines Tages unterbreitet der zwielichtige Sloane (John Merivale) dem US-Gastdozenten ein verlockendes Angebot: Im Auftrag des Reeders Beshraavi (Alan Badel) soll Pollock einen Zettel mit hethitischen Schriftzeichen übersetzen. Zunächst schlägt der notorisch abgebrannte Prof den 30 000-Dollar-Job in den Wind. Wenig später erfährt er von Hassan Jena (Carl Duering), dem Premierminister eines nahöstlichen Ölstaats, dass Beshraavi einen Umsturz plant. Pollock folgt Jenas Bitte, den Milliardär auszuspionieren, und macht sich in Beshraavis Londoner Villa an die Entzifferung der Schriftzeichen. Rätselhafter als die Inschrift erscheint ihm indes die Dame des Hauses: Yasmin Azir (Sophia Loren), eine orientalische Schönheit. Die Lady steckt dem Akademiker, dass Beshraavi ihn ins Jenseits befördern wird, sobald er die Botschaft decodiert hat. Gemeinsam mit Yasmin flüchtet Pollock aus Beshraavis Domizil. Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch den nahegelegenen Zoo muss er jedoch feststellen, dass Yasmin ein doppeltes Spiel treibt oder ist es etwa ein dreifaches?

Darsteller Gregory Peck, Sophia Loren, Alan Badel, Kieron Moore, Carl Duering
Produktion USA 1966
Genre Thriller

© Karin Müller. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Form der Weiterverbreitung ist ohne Genehmigung untersagt.

Zurück



Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern
Meine Seitenbewertung