Filmarchiv

Azul oscuro casi negro

Nach Abschluss eines Studiums in Betriebswirtschaft versucht Jorge, sein Leben in neue Bahnen zu lenken. Er ist auf der Suche nach einer angemessenen Arbeit und findet durch seinen Bruder eine neue Liebe. Der spanische Regisseur Daniel Sánchez Arévalo legt nach zahlreichen Kurzfilmen mit "Azul oscuro casi negro" seinen ersten Langspielfilm vor, der an der Goya-Verleihung (den Spanischen Oscars) gleich dreifach ausgezeichnet wurde: Bester Nachwuchsregisseur, Bester Nachwuchsdarsteller (Quim Gutiérrez) und Bester Nebendarsteller (Antonio de la Torre).

Darsteller Quim Gutiérrez, Marta Etura, Raúl Arévalo
Produktion Spain 2006
Genre Drama

© Karin Müller. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Form der Weiterverbreitung ist ohne Genehmigung untersagt.

Zurück



Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern
Meine Seitenbewertung