Filmarchiv

Bad Boys 2

Viel Lärm um Nichts

Will Smith und Martin Lawrence hasten durch eine Zerstörungsorgie ohne Mass und Verstand.

Von Georges Wyrsch

Acht Jahre sind bereits vergangen, seit der erste Teil von «Bad Boys» an den Kinokassen grosse Erfolge feierte und damit dem «Buddy Movie»-Genre neue Impulse verlieh. Die entsprechende Rezeptur ist seither sowohl im eigenen Haus («Bad Company») wie auch bei der Konkurrenz («Rush Hour») oft wiederverwertet worden und dürfte daher dem Stammpublikum solcher Filme bestens vertraut geblieben sein.
Was haben sich nun Produzent Jerry Bruckheimer und sein Hausregisseur Michael Bay für die Rückkehr des Originals ausgedacht? Eigentlich nur das, was sich Bruckheimer und Bay ständig auszudenken scheinen: Lauter, teurer, spektakulärer und geschmackloser muss es sein. Und für einmal auch: länger. Warum um Himmels Willen ist «Bad Boys 2» 147 Minuten lang? Die Antwort lautet schlicht und einfach: Weil das Budget gereicht hat. Bruckheimers Auftrag an Bay muss es gewesen sein, jeden einzelnen Dollar, der nicht in die Taschen der Stars Will Smith und Martin Lawrence geflossen ist, in Explosionen, Schiessereien oder Verfolgungsjagden anzulegen.
Das Ergebnis dieser Strategie ist nur bedingt wirkungsvoll: Schon bald hat sich der Zuschauer an den anhaltenden Lärm und an die schnellen, ruckartigen Schnitte gewöhnt. Wer sich im Kino einen erholsamen Blick nach dem Popcornstand im Pappbecher gönnt, der mag zwar fünf Einstellungen verpassen – Einstellungen jedoch, die auf nichts schliessen lassen ausser Parkinson beim Kameramann und Epilepsie bei den Menschen im Schneideraum. Und natürlich auch auf die Ambition Michael Bays, die Sachschaden-Lastwagenfahrt im letzten «Terminator» alt aussehen zu lassen.
Bruckheimer und Bay haben allerdings einkalkuliert, dass ihre stetige Jagd nach materiellen Superlativen beim Publikum irgendwann ein Gefühl der Monotonie auslösen könnte. Und sie haben ein Mittel dagegen gefunden: Brutalität und Zynismus.
In «Bad Boys 2» öffnet sich in einer besonders denkwürdigen Szene ein Laster, der reihenweise Leichen transportiert, bei voller Fahrt und ergiesst seine Fracht auf die hinter ihm nachkommenden Fahrzeuge. Die folgenden Einstellungen eichen denn auch das Niveau eines Films, der bestenfalls Tote zerfetzen kann, um sich selbst ein wenig Leben einzuhauchen. Eine unrühmliche Wahl der letzten Mittel, und mit Sicherheit keine Alternative zu einem Drehbuch.

Regie Michael Bay
Darsteller Will Smith, Martin Lawrence, Peter Stormare
Buch George Gallo, Marianne Wibberley, Cormac Wibberley, Ron Shelton
Kamera Amir M. Mokri
Produktion USA 2003
Dauer 147 Min.
Genre Action
Offical Site http://www.sonypictures.com/movies/badboys2/site/

© Karin Müller. Sämtliche Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Form der Weiterverbreitung ist ohne Genehmigung untersagt.

Zurück



Top   Druckversion   Seite als Hotlink speichern
Meine Seitenbewertung